Garten-Tagebuch: August 2017

Der August ist vorbei, es wird also wieder Zeit für einen Gartenblogbeitrag. Und dank eines nächtlichen Besuchs durch eine Horde Wildschweine habe ich auch einiges für das nächste Gartenjahr lernen können. Aber einen (wunderschönen) Lichtblick gibt es…

Ja, wir hatten Besuch. Dank Löchern im groben Maschendrahtzaun zu einem Nachbar und Lücke zwischen Zaun und Gartenhäuschen zum anderen Nachbar konnte eine Horde Wildschweine Sonntag auf Montag unseren Garten verwüsten. Ein junger Apfelbaum wurde halb ausgegraben und die Wiese etwas verunstaltet, wobei wir nie Rasenfanatiker waren, von daher ist das an sich kein Problem.

Leider hat es das Hochbeet erwischt. Da es im Hang hinein gebaut wurde, war es anscheinend leicht genug für die Wildschweine auf das Hochbeet zu steigen und meine Kartoffeln auszugraben und anzufressen. Die Möhren hat es zum Glück nicht erwischt, da habe ich den Rest, der noch im Hochbeet wuchs, ernten können (OT-Fazit zur Möhrenbepflanzung: ein voller Erfolg mit einigen Kilogramm schöner großer Möhren). Und auch der wenige Lauch hat es überlebt, alle drei Stangen sind unberührt geblieben.
Nur die Kartoffeln hat es erwischt. Eine kleine Schüssel voll essbarer Kartoffeln konnte ich retten, der Rest war angefressen oder matschig (ja, dank des tollen Wetters hat parallel die Krautfäule zugeschlagen). Ob ich nochmal Kartoffeln anbaue, weiß ich nicht.

Jetzt heißt es erstmal das Beet für die Herbstbepflanzen vorzubereiten. Herbst- und Wintergemüse wie Spinat und Feldsalat sind geplant, vielleicht noch Knollengemüse. Ich überlege auch mit einer Dachkonstruktion das Hochbeet oder wenigstens einen Tei davon in ein Gewächshaus zu verwandeln, um zum einen meine „Erntefeinde“ auszusperren, zum anderen um die Pflanzen vor dem wechselhaften Wetter zu schützen.

Nebenbei: benötigt jemand Erdbeerableger? An jeder meiner 26 Pflanzen hängen mind. 2 Ableger inkl. Wurzeln. Ich weiß leider überhaupt nicht, wo ich diese unterbringen soll…

Ein kleiner Lichtblick: die erste (und wahrscheinlich einzige) Blüte meiner Passionsblumen ist erblüht! Jetzt hoffe ich auf eine gute Überwinterung und viel mehr Blüten im nächsten Jahr.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.