[Selbstgemacht] Improvisierte Visitenkarten

Um etwas beim Kreativbasar mitgeben zu können und Menschen kennenzulernen und Kontakt aufzubauen, die sich für Chainmaille oder generell Handarbeit interessieren, habe ich mir überlegt kleine (non-business) Visitenkarten drucken zu lassen. Aber wieso drucken lassen, wenn man auch selbst Hand anlegen und kostengünstig eigene Visitenkarten erstellen kann? ;)

Da ich ja kein Gewerbe habe, sondern rein als Hobby werkel, wollte ich ungern viel für Visitenkarten ausgeben, die ich am Ende gar nicht gebrauchen kann. Also habe ich mir überlegt, wie ich kostengünstig auf Dauer variable Visitenkarten machen kann.

Bei der Suche nach Etiketten für meine Geschenktütchen bin ich dann über Papp-Etiketten (9,5cm x 4,5cm) mit einer schönen Form gestolpert und hatte eine Idee: Wieso nicht Pappe als Grundlage nehmen und mit Papier den Inhalt selbst ausdrucken und aufkleben? Die passenden Klebeetiketten zum Bedrucken (5,25 x 2,97cm und damit kleiner als die Papp-Etiketten, um einen schönen Rand zu haben) waren dann auch schnell gefunden und bestellt.

Für die Klebeetiketten habe ich mir eine Vorlage für Word bzw. OpenOffice heruntergeladen und sowohl Vorderseite als auch Rückseite der Visitenkarte entworfen. Ich wollte nicht zu viele Informationen reinpacken, und als Nicht-Gewerbetreibende interessieren Telefonnummer, Adresse und Co. nicht bzw. sind für mein Hobby nicht relevant. Stattdessen habe ich mich für das Logo von AeonMaille und meinen Namen auf der Vorderseite und meine Website und Facebook-Seite auf der Rückseite entschieden.

Für das Aufkleben muss man zwar ein gutes Auge haben, damit es nicht zu schief sitzt, aber nun habe ich simple Visitenkarten, deren Aufdruck ich schnell ändern kann (ich habe vorerst nur ca. 25 Stück bedruckt und beklebt), ohne jedes Mal auf 100-500 Visitenkarten sitzen zu bleiben. Und sie haben den typischen Handmade-Touch ;)

Gekostet haben mich 100 Papp-Etiketten ca. 4,50€ und die Etikettenbögen 11,50€ für 4.000 Etiketten. Es gibt aber auch kleinere Packungen mit rund 400 Etiketten für knapp 3€, ich habe die kleinerer Anzahl nur leider übersehen und habe nun einen Haufen Etiketten übrig.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.